Bierpohlweg 28

32425 Minden

0571 - 40 50 111 6

Telefon

praxis@christina-balzer.de

Mail

Über mich

Praxis für Psychotherapie (Heilpraktikergesetz) & Beratung für Kinder, Jugendliche & Erwachsene

Über mich

Als ich in den Kindergarten kam, stand für mich fest, dass ich gerne Kindergärtnerin (heute heißt es Erzieherin) werden möchte. Gesagt getan- ich schloss tatsächlich eine Ausbildung zur Erzieherin ab und arbeitete einige Jahre im Kindergarten. Die Arbeit in der Vorschulpädagogik gefiel mir gut, doch wollte ich mehr in den helfenden, unterstützenden Bereich und somit nahm ich ein Studium der Sozialpädagogik/- arbeit auf.

Nach dem Studium begann ich in der öffentlichen Jugendhilfe mit Kinder, Jugendlichen und deren Eltern zu arbeiten. Hier konnte ich mich unterstützend für inzwischen viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene einsetzen, diese beispielsweise hinsichtlich von Selbstständigkeit und ihres Selbstwertes fördern und ihnen allgemein u.a. dadurch zu chancenreicheren Entwicklungsmöglichkeiten verhelfen. Eltern habe ich im Bereich der Erziehung und hinsichtlich der Aufgaben, die sich als Eltern im Alltag so ergeben, unterstützt.  Zudem habe ich Eltern beraten, die sich trennen wollten oder – was häufiger vorkam – bereits getrennt hatten.

Häufig kam ich mit Menschen in Kontakt, die sich in verschiedensten Krisen befanden. Entweder es gab im familiären Umfeld sogenannte „Häusliche Gewalt“ (hier kam es oft vor, dass ein Familienmitglied ein oder mehrere verbal oder tätlich angegriffen hat). Zum Teil war ich tätig in Familien, in denen es aufgrund von psychischen Störungen (wie z.B. einer Depression, einer Angststörung, ADHS, Burnout, Drogen bzw.- Alkoholsucht) im Miteinander sehr schwierig wurde. Hier wurde dann mit den Beteiligten meinerseits fachlich versiert agiert und im Rahmen einer Krisenintervention versucht die Sache bestmöglich zu händeln.

Um mein Wissensspektrum und meine Kompetenzen für meine berufliche Betätigung zu erweitern, erwog ich eine Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie.

„Die Aufgaben der Heilpraktikerin für Psychotherapie ist es, durch geeignete Maßnahmen dazu beizutragen, die seelische Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu erhalten oder wiederherzustellen und psychisches Leiden bei Patienten zu lindern bzw. diese zu befähigen ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren“.      (aus: § 1 Berufsaufgaben- Berufsordnung des Verbandes Freier

Psychotherapeuten und Psychologischer Berater).

Im Frühjahr 2020 habe ich mich dann in Minden, meinem Geburtsort, mit einer Praxis für Psychotherapie (nach dem Heilpraktikergesetz) und Beratung niedergelassen. Hier öffnet sich für mich die Möglichkeit ganz individuell mit Menschen mit geeigneten verschiedenen Methoden zu arbeiten – wobei der Mensch bei mir stets im Fokus steht.  Hier können meine Fachkenntnisse in systemischer Therapie/Familientherapie, der Verhaltens- sowie Traumatherapie zielgerichtet den Menschen, die sich frei dafür entscheiden – was mir wichtig ist –  angeboten werden.

In meiner Freizeit vereise ich gerne, mich interessieren Land und Leute, fremde Kulturen; ganz besonders haben es mir Zypern und Griechenland angetan.

Auf dem Foto meiner Homepage sehen Sie eine Fotografie mit einer der bekanntesten und schönsten Küste Zyperns. Es zeigt den Felsen der Aphrodite (Petra tou Romiou). Der Legende nach entstieg Aphrodite, die antike griechische Göttin der Schönheit und Liebe, an dieser Stelle einer Muschel.

Foto: Julia Kleinschmidt.

Meine Qualifikationen:

Hier ist mir wichtig darzulegen, dass ich nach „ordentlicher“ Ausbildung /Studium im sozialen sowie (sozial-) pädagogischen Bereich u.a.  teilweise mehrjährige von Fachverbänden jeweils anerkannte bzw.  zertifizierte Weiterbildungen absolviert habe. Mir war und ist es wichtig, eine Sache gründlich anzugehen von Wissensaneignung in „Schmalspurkursen“ halte ich wenig. Meine berufliche Laufbahn zeigt, dass ich seit Berufsbeginn im helfenden Bereich durchgängig gearbeitet habe bzw. arbeite.

1985-1989

Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin (Fachschule Rinteln)

1989-1992

Arbeit als Erzieherin im ev. Kindergatten Ilvese (Petershagen)

1992-1995

Studium der Sozialpädagogik/- arbeit an der Fachhochschule Hildesheim

Seit 1996

Beschäftigt als Sozialpädagogin/-arbeiterin in der öffentlichen Jugendhilfe

2010-2013

Weiterbildung zur Systemischen Beraterin und Therapeutin/Familientherapeutin (DGSF) (WISPO Wiesbaden)

2015

Abschluss „Psychologische Beraterin“ (WISPO Wiesbaden)

2010-2013

Weiterbildung zur Systemischen Beraterin und Therapeutin/Familientherapeutin (DGSF) (WISPO Wiesbaden)

2015

Abschluss „Psychologische Beraterin“ (WISPO Wiesbaden)

Mai/2016

Erteilung der Erlaubnis der Heilkunde ohne Bestallung beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie Gesundheitsamt Nienburg/Weser)

2017

Verhaltenstherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (bei Dr. Harmut Gutsche)

2020

Fachseminar IRRT- Imagery Rescription & Reprocessing Therapie (bei Prof. Dr. Mervyn Schmucker & Petra Hartmann)